Flustix zeichnet 100% rPET-Flasche von TeeFee aus

Flustix zeichnet 100% rPET-Flasche von TeeFee aus 800 350 Flustix

Warum eine Trinkflasche aus recyceltem Kunststoff die richtige Lösung für den Bio-Tee mit Saft ist

Eine möglichst nachhaltige Verpackung für die zuckerfreien Bio-Tees der Marke TeeFee sollte es für den Bio-Kinderlebensmittelhersteller ‚la marchante‘ sein. Auf der Suche nach einer handlichen und umweltfreundlichen Alternative zum Getränkekarton, entschieden sich die Gründer Marco Rühl & Jill-Evelyn Erlach für eine Kunststoffflasche – aber nicht aus neu produziertem Kunststoff, sondern aus recyceltem PET.

Verpackungs-Relaunch mit Flustix ‚Recycled‘

Die Umstellung der Verpackung des beliebten TeeFee Kindergetränks erfolge den Kindern und der Umwelt zuliebe. Man gehe mit gutem Beispiel voran, um eine lebenswerte Zukunft für die nächste Generation zu schaffen:
„Durch das neue r-PET-Verfahren haben wir die Möglichkeit den wertvollen Werkstoff PET in einen nachhaltigen Materialkreislauf zu bringen. Deshalb haben wir unsere Verpackung von einem Getränkekarton auf eine r-PET Flasche aus 100% recyceltem Plastik umgestellt. Um unseren Kunden so viel Transparenz wie möglich zu bieten, haben wir uns für die Auszeichnung mit dem Flustix-Siegel entschieden“, betont Erlach.

 

 

Zertifizierung von Kunststoff-Rezyklaten

Wir von Flustix freuen uns, den Einsatz von recyceltem Kunststoff in der neuen TeeFee Trinkflasche bestätigen zu können und mit dem speziell für das Plastikrecycling entwickelten Recycled-Siegel auszeichnen zu dürfen. Flustix setzt sich bereits seit 2017 für die Reduktion von neuem Plastik ein und unterstützt Unternehmen bei ihrer nachhaltigen Positionierung im Markt. Unsere unabhängige, akkreditierte Überprüfung stärkt das Vertrauen der Käufer und unser Verbrauchersiegel bietet Konsumenten eine zuverlässige Orientierungshilfe beim Einkauf. Wir zeichnen dementsprechend klar und deutlich den exakten Rezyklat-Anteil aus.

100% rPET schließt den Materialkreislauf

Im Fall der TeeFee wird für die Produktion des Flaschenkörpers also kein neues Plastik produziert. rPET wird durch Schreddern als sogenanntes Re-Granulat aus bereits verwendeten PET-Flaschen gewonnen, die über das Pfandsystem sortenrein in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden. Damit ist die Grundlage für eine Wiederverwertung als neue Getränkeflasche gegeben. Ein Kreislauf von Flasche zu Flasche und der verantwortungsvollste Umgang mit vorhandenem Plastik – wobei jeder Schritt durch uns verfolgt wird.

Vorteile des Kunststoffrecyclings

Flustix und TeeFee machen sich zusammen stark für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft und eine nachhaltige Zukunft. Wir betrachten Verpackungsabfälle nicht als Müll, sondern als essenzielle Ressource für Neues. Durch das Recycling von Plastik wird nicht nur CO2 eingespart: Wo Kunststoffe alternativlos sind sollten Rezyklate genutzt werden. Da Getränkekartons umweltschädlich und Glasflaschen in Kinderhänden meist nicht der Idealfall sind, nutzen wir effektiv das, was da ist. Plastikmüll landet so weder in der Natur noch im Verbrennungsofen und die Erdölvorkommen der Erde bleiben verschont. Für eine Welt von morgen – für die Kinder von heute.

 

 

Im Bild sind die ‚la marchante‘ Gründer Marco Rühl & Jill-Evelyn Erlach zu sehen. Die komplette Case Study finden Sie im Download-Center von Flustix.

Credits: TeeFee



FLUSTIX verwendet Cookies um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos unter Datenschutz.