Verkaufsargument plastikfrei – Der Verbraucher von morgen

Verkaufsargument plastikfrei – Der Verbraucher von morgen 4896 3264 Flustix

Kaufentscheidungen werden immer mehr durch Siegel beeinflusst und die Konsumenten fordern zunehmend weniger Plastik in Verpackung und Produkt – FLUSTIX kombiniert beides und Unternehmen können mit dem Siegel ihren Kunden auf den ersten Blick beides zuverlässig gewährleisten.

Das Konsumverhalten der Deutschen verändert sich, wie eine repräsentative Studie von KANTAR TNS (12/2017) zeigt: 92 Prozent der Deutschen empfinden den Kunststoffanteil in Produkten und Verpackungen als zu hoch, bereits mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) zieht Konsequenzen und achtet beim Kauf von Produkten darauf, Plastik zu vermeiden. „In der Verbraucherwahrnehmung ist der inflationäre Gebrauch von Plastik in Produkten und Verpackungen mitverantwortlich für das Problem der Zukunft. Hersteller haben jetzt noch die Chance, sich mit plastikfreien Produkten und einer nachhaltigen Kommunikation als Vorreiter zu positionieren, Gesetzen zuvor zu kommen und dabei sogar ihre Umsätze zu maximieren. Im Sinne einer intakten Umwelt.“, so Malte Biss, Gründer der FLUSTIX-Initiative.

Das Plastik Problem ist eine Herausforderung und doch Chance für Unternehmen

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das bei den Kunden ankommt und sogar den Umsatz von Unternehmen positiv beeinflussen kann, wie die Studie „Die Wirkung von Nachhaltigkeit auf den Umsatz“ bereits belegt hat. Aktuell ist jeder dritte Verbraucher bereit, mehr für plastikfreie Alternativen zu bezahlen. Wie erkennt man im Supermarkt aber solche plastikfreien Produkte? Oft steckt schließlich Mikroplastik in den Artikeln, Etiketten werden mithilfe von Kunststoffen aufgeklebt oder Verschlüsse von Flaschen sowie Gläsern damit versiegelt – für Konsumenten eine nicht zu überblickbare Größe. „FLUSTIX setzt hier an und kennzeichnet Produkte, die nachweislich plastikfrei sind. Als verlässliches, öffentliches Siegel bietet FLUSTIX den Verbrauchern eine Orientierung beim Einkaufen“, erklärt Malte Biss.

Nicht nur, dass Kunden nach weniger Plastik in ihren Einkaufswägen verlangen, spricht für eine eindeutige Kennzeichnung von plastikfreien Produkten. Die meisten Endkonsumenten entscheiden nach Siegeln, ob sie ein Produkt kaufen oder eben nicht. Denn laut der Studie „Deutschland, wie es isst – Der BMEL-Ernährungsreport 2016“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft achten über 50 Prozent auf Siegel und mindestens 35 Prozent der Endkonsumenten machen ihre Kaufentscheidung von einem Siegel abhängig. 2016 setzte der Lebensmitteleinzelhandel 176 Milliarden Euro um, somit wurden rund 61,6 Milliarden Euro anhand von Siegeln allein im Lebensmittelbereich erzielt.

Hersteller, die das schon jetzt erkennen, kunststofffreie Alternativen anbieten und das gezielt kommunizieren, profitieren also bereits jetzt davon.

Mit dem FLUSTIX-Siegel wird aus einer der größten bevorstehenden Herausforderungen kein Verlust, sondern ein Gewinn: für Umwelt, Verbraucher, Gesundheit und Unternehmen.

1 Kommentar
  • I love what you guys are up too. Such clever work
    and exposure! Keep up the great works guys I’ve included you
    guys to blogroll.

Hinterlasse eine Antwort