Auditierungssystem

Unabhängige Audits – unabhängige Siegelvergabe

Anders als beim Flustix Plastikfrei-Siegel, das auf Basis der chemischen Laborprüfung vergeben wird, liegt dem Recycled-Siegel ein Auditierungssystem der Supply Chain zugrunde. In diesem muss die jeweilige Mindestverwendung von Rezyklaten sichergestellt sein.

Hersteller, die in ihrer Versordungskette mindestens 20% recycelten Kunststoff verwenden, können das Siegel erhalten. Flustix vermarktet das Siegel – Sicherheit und Zuverlässigkeit ist durch die Unabhängigkeit der Partner Din Certco und TÜV Rheinland gewährleistet.

Reichen Sie Ihren Siegelantrag  bei uns online oder per Email ein. DIN CERTCO erstellt ein individuelles Angebot über die Auditierungskosten. In Audits wird die gesamte Lieferkette vom Granulathersteller bis zum Produzenten nachvollzogen, Produktproben entnommen und mit der Norm der DIN CERTCO abgeglichen. Durch die den TÜV Rheinland stehen weltweit Auditoren zur Verfügung.

Das unabhängige Prüflabor WESSLING untersucht die entnommenen Proben auf Schwermetalle und Gefahrenstoffe. Sowohl Audit- als auch Labortestbericht werden durch DIN CERTCO geprüft. Gibt es keine Abweichungen, folgt die Siegelvergabe. Ist das Produkt im Handel, wird kontinuierlich die Einhaltung aller Flustix-Standards und der Norm von DIN CERTCO sichergestellt.

Ihr Unternehmen ist in der Verwendung von Rezyklaten in Verpackungen und Produkten Vorreiter und möchten Ihr Engagement in Sachen Nachhaltigkeit deutlich kommunizieren? Sie nutzen mindestens 20% Sekundärkunststoffe und schließen nicht-recyclingfähige Rohstoffe aus? Dann qualifizieren Sie sich für das Flustix-Recycled Siegel.

FLUSTIX verwendet Cookies um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos unter Datenschutz.