Dekoratives Bild: ein Netzbeutel mit Einkäufen

Ökologischer Fußabdruck von Produkten

Ökologischer Fußabdruck von Produkten 1800 1062 Flustix

Es ist nicht immer einfach, umweltbewusst einkaufen zu gehen: Wenig Transparenz auf Produkten heißt meistens auch mehr Zeitaufwand beim Einkaufen. Vielleicht habt ihr ja auch schon mal folgende Situation erlebt: Ihr steht im Supermarkt vor einem Regal mit unzähligen Produkten, verschiedener Hersteller unterschiedlichster Marken in allen möglichen Varianten. Dabei möchtet ihr doch nur das Produkt in umweltfreundlicher Form kaufen. Man versucht sich durch den Dschungel an Werbeversprechen On-Pack und meistens völlig unverständlichen und unbekannten Inhaltsstoffen zu kämpfen um irgendwie herauszufinden, welches Produkt denn nun die beste Wahl sein könnte.
Es ist zum Verzweifeln und am Ende nimmt man jenes, welches den besten ersten Eindruck macht. Denn die Zeit rennt davon und man vertagt seine Absicht der Weltrettung auf später…

Nehmen wir als Praxis-Beispiel mal Waschmittel:

Das eine verspricht mikroplastikfrei zu sein, die Verpackung jedoch ist aus Plastik und darauf möchte man im Idealfall auch verzichten. Ein anderes wiederum wird deklariert als „natürlich“ oder „ökologisch“. Aber die Inhaltsstoffe klingen alles andere als natürlich. Das Produkt weist keine seriösen Zertifizierungen auf, welche die Versprechen belegen. So versucht man irgendwie die Mitte zu finden und entscheidet sich für ein Produkt, welches zumindest zum Teil den eigenen nachhaltigen Anforderungen entspricht. So gibt man sich dann mit dem „vermeintlich mikroplastikfreien“ Waschmittel in der Plastikflasche zufrieden, denn es steht zu mindestens „recycled“ drauf. Was heißen soll, dass die Plastikflasche aus recyceltem Plastik hergestellt wurde. Alles aber nur Herstellerversprechen, ich kann nichts überprüfen und/oder nachvollziehen.

Vor diesem Problem steht nicht nur die Person vor dem Supermarktregal oder dem Rechner, sondern auch Produzenten und Produktdesigner. Damit ein Produkt tatsächlich so „nachhaltig“ ist, wie es später am POS vorgibt zu sein, muss auch der Hersteller viele Entscheidungen treffen. Entscheidungen über Rohstoffe, Zulieferer, Rezeptur und Verarbeitung bis hin zum Design der Verpackung, um nur einige zu nennen.

Eine Glühbirne die auf den Boden liegt gefüllt mit Erde und einer grünen Pflanze - suggeriert Nachhaltigkeit. Ökologischer Fußabdruck von Produkten

Diesem Problem will die Europäische Kommission mit einer Initiative nun entgegenwirken:

Unternehmen sollen zukünftig verpflichtet werden, Angaben zum ökologischen Fußabdruck ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu belegen. Diese sollen die Gesamtauswirkung des Produkts bzw. der Dienstleistung auf die Umwelt so nachweisen und darstellen, dass diese für Verbraucher und Produzenten EU-weit nachvollziehbar, vergleichbar und überprüfbar sind. Das soll die Teilnehmer in der Lieferkette, vom Produzenten bis hin zum Verbraucher dazu ermächtigen, umweltfreundliche und nachhaltige Produkt- und Kaufentscheidungen zu treffen. Folglich kann das auch den Markt für umweltfreundliche Waren vorantreiben und Unternehmen zu nachhaltigem Handeln bewegen. Denn die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten und entsprechenden Nachweisen ist mehr denn je vorhanden. Gleichzeitig stärkt es das Vertrauen von Verbrauchern in bereits bestehende Umweltzeichen und umweltrelevante Informationen. Denn dieses hat in den letzten Jahren abgenommen.

Die Flustix-Initiative hat sich bereits vor Jahren darauf spezialisiert, was die Europäische Kommission mit diesem Projekt anstrebt. Mit unseren akkreditierten Prüf-, Zertifizierungs- und Lizensierungs-Partnern widmen wir uns der Kunststoffreduzierung und Müllvermeidung durch Recycling. Damit wollen wir einen verantwortungsvollen Umgang mit dem kostbaren Werkstoff Plastik fördern und CO2 einsparen.

Wir hoffen natürlich, dass sich der ökologische Fußabdruck für Produkte durchsetzen kann und ein Erfolg wird, fördern diese Initiative und verfolgen die weiteren Entwicklungen.

Bis es soweit ist, könnt ihr auf jeden Fall bei plastikfreien und recycelten Produkten auf unsere fünf Produktsiegel vertrauen.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema?
Habt ihr Fragen oder Anmerkungen dazu, dann schreibt es uns gerne in die Kommentare.

FLUSTIX verwendet Cookies um den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos unter Datenschutz.